Kategorie: Einst & Jetzt

0

Zwischen Chemnitz und Burgstädt: Teil IV “Das Bahrebachviadukt”

In der Ortslage Heinersdorf erreichen wir bei km 55,70 das, neben dem Göhrener Viadukt, bekannteste Bauwerk der KC-Linie – das Bahrebachviadukt (auch ‘Bahrebachmühlenviadukt’ oder ‘Bahrmühlenviadukt’ genannt). Namensgeber sind das überquerte Tal des Bahrebachs bzw. die 1903 abgebrannte Bahrmühle, welche sich...

0

Zwischen Chemnitz und Burgstädt: Teil III “Chemnitz-Borna” (ergänzt 12/2017)

Borna ist ein ausgangs des 13. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähntes zweireihiges Waldhufendorf am Nordrand des Erzgebirgsbeckens. Nach der Eingemeindung zur Stadt Chemnitz (1913) entstanden viele Arbeiterwohn- und Kleinsiedlungen. Mittlerweile bildet Borna zusammen mit dem angrenzenden Heinersdorf einen Stadtteil. Seinen ersten...

0

Zwischen Chemnitz und Burgstädt: Teil II “Bf Küchwald”

Nach gut drei Streckenkilometern und nach Queren der in Teil I vorgestellten “Klapperbrücke” wird bei km 58,55 KC der Bahnhof Küchwald erreicht. (Fälschlicherweise wird in Texten auch häufig der Zusatz “Chemnitz-” vorangestellt.) Namensgebend ist der im Westen an die Bahnanlagen...

10comp Klapperbruecke1 03-12-30auss 0

Zwischen Chemnitz und Burgstädt: Teil I “Die Klapperbrücke”

Hiermit soll eine neue Reihe gestartet werden. Es wird etappenweise der Streckenabschnitt Burgstädt – Chemnitz Hbf der 1872 eröffneten Strecke (Neu)Kieritzsch – Chemnitz (KC-Linie, KBS 525) in aktuellen und historischen Aufnahmen verglichen. Dabei werden neben den Betriebsstellen auch weitere markante...