Am 20. März 2004 wurde der letzte Abschnitt (Goetheplatz Falkeplatz) der 4,6 Kilometer langen Neubaustrecke zwischen Wladimir-Sagorski-Straße und Falkeplatz feierlich in Betrieb genommen. Nach knapp elf Jahren Bauzeit nahm die Linie 4 fortan durchgängig den Regelbetrieb zwischen Hauptbahnhof (bzw. Straße der Nationen) und Hutholz auf. Erste Pläne für diese neue Straßenbahntrasse stammen schon aus den 1970er-Jahren. Ab 1993 wurden erste Gleise verlegt.  Das zwei Kilometer lange Teilstück bis zum ehemaligen Flughafen (an der Straße Usti nad Labem) ging am 2. November 1998 in Betrieb. Da die zweirichtungsfähigen Variobahnen noch nicht ausgeliefert waren, mussten Heck-an-Heck gekuppelte T3D eingesetzt werden, um an der provisorischen Endstelle ohne Schleife wenden zu können. Die nächste Etappe führte ab 15. Dezember 2001 bis zum Goetheplatz. Die Buslinie 46 wurde feierlich verabschiedet. Die dritte und letzte Etappe wurde 2002-2003 errichtet.

© 2014 MBC

Go to top