Am 09.04.2001 überführte die 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums e.V. (SEM) die seit April 1999 im ehemaligen Blechwalzwerk Olbernhau abgestellte 52 8068 (Jung 11322; Bj.1944; z-Stellung: 12.11.1991; Ausmusterung: 30.11.1992) ins Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf. Die 52 sollte als Denkmal an die Schweinitztalbahn (Abzw. Neuschönberg - Deutschneudorf) erinnern, dazu kam es aber nie. Es handelte sich bei dieser Aktion um die letzte Befahrung des Anschlusses Blechwalzwerk (vormals F. A. Lange). Die Abzweigweiche zum Anschluss befand sich im östlichen Bahnhofskopf von Olbernhau-Grünthal zwischen Rothenthaler Straße und der Straße "An der Natzschung". Die Anschlussbahn (nach 1991 zur VALOR GmbH gehörend) wurde am 02.10.2000 letztmalig regulär bedient. Die Anschlussweiche wurde 2009 ausgebaut. Das Blechwalzwerk und die darin befindlichen Bahnanlagen wurden zwischen 2007 und 2010 abgerissen. 52 8068 befindet sich nach wie vor im SEM, die optische Aufarbeitung wurde begonnen, ist aber noch lange nicht abgeschlossen.

[Bild 1] 50 3648 steht im Bahnhof Olbernhau-Grünthal und wartet auf die Weiterfahrt Richtung Abzweigweiche zum Anchluss Belchwalzwerk.

[Bild 2] Die Lok steht nun auf der Abzweigweiche Richhtung Anschluss.

[Bild 3] Die Kreuzung der Grünthaler Straße. Die Gleise wurden bei der Straßenmodernisierung im Oktober 2006 entfernt.

[Bild 4]

5052 06

5052 07

5052 08

5052 09

5052 10

5052 11

5052 12

5052 13

5052 14

Quellen:

Häupel, Stephan (2008): Die Eisenbahn im Flöhatal und ihre regelspurigen Zweigstrecken. Witzschdorf: Bildverlag Thomas Böttger. S. 94 f.

Lebenslauf der 52 8068: dampflokomotivarchiv.de

Text: MBC

Infos: wikipedia Blechwalzwerk Olbernhau

Go to top